Friedenslicht 2015

22.12.2015 20:58

Die Friedenslichtaktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Hoffnung schenken – Frieden finden“. Es soll damit ein Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht gesetzt werden.

Gemeinsam mit unserem Jugendreferenten fuhren 7 Leiter am 3. Advent nach Osnabrück, um das Friedenslicht abzuholen. Zunächst haben wir uns im Marcel-Callo-Haus zu einem Stehcafé versammelt, um uns bei Kinderpunsch und Plätzchen mit den Pfadfindern der anderen Stämme auszutauschen. Anschließend fand die diözesanweite Friedenslicht-Aussendungsfeier im Osnabrücker Dom statt. Auch unsere Kerze wurde mit dem Licht aus Bethlehem entflammt und wir haben es sicher nach Haselünne transportiert.

Am Samstag, dem 19. Dezember, haben wir das Friedenslicht zum St. Vinzenz Hospital und zum Altenheim St. Ursula gebracht. Außerdem haben wir gemeinsam mit dem Kaplan und der Jugendband die Friedenslicht-Messe gestaltet. Die Messe thematisierte Fremdenfeindlichkeit, besonders in Bezug auf die Flüchtlinge. Wir haben mit dem Friedenslicht ein Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt, indem wir die ganze Kirche mit der Friedenslichtflamme erhellt haben. Zum Abschluss haben wir gemeinsam das Pfadfinder-Lied gesungen, was mittlerweile zur Tradition geworden ist. Das Friedenslicht brennt nun in der Kirche und jeder kann es sich nach Hause holen.

Friedenslicht Osnabrück

Zurück